Zeitschrift im Test: InTouch Style – für die Normalo-Fashionista

Inspirationen für Outfits, Frisuren oder Make-up ziehe ich im Grunde aus drei großen Quellen: Blogs, meinen direkten Mitmenschen und natürlich auch Zeitschriften. Bei letzteren bin ich mittlerweile sehr wählerisch geworden. 🙂

Denn oftmals sind mir Modezeitschriften zu breit gefächert: Eigentlich interessiere ich mich nur wenig für Kochrezepte (bin talentfrei in der Küche), Sport oder Diäten (zu faul und glücklicherweise keine Figurprobleme). Doch die meisten Zeitschriften kommen mit nicht unwesentlichen Anteilen dieser Themen daher. Dadurch ist für meinen Geschmack der Anteil an Stylingbeiträgen zu gering. Die einzige Zeitschrift, die für mich letztlich den Fokus auf meinen Lieblingsthemen rund um Fashion und Styling behält, ist die InStyle.

Seit einigen Monaten hat sie jedoch Gesellschaft bekommen: Die InTouch Style wandert regelmäßig in meine Handtasche 🙂 Leider gibt es sie bisher nicht im Abo, aber ich hoffe das folgt noch.

Was ich an der InTouch Style gut finde?

Sie hat einen ähnlichen Styling-Fokus wie die InStyle. ABER: Die darin gezeigten Produkte sind eher erschwinglich, man sieht dort im Gegensatz zur InStyle nicht nur Chanel Täschchen und Louboutin Schuhe (die sich – machen wir uns nichts vor – kaum jemand leisten kann), sondern viel mehr günstige Produkte und „richtige“ Schnäppchen. Ab und an finde ich den Designer-Fokus der InStyle nämlich wirklich anstrengend, insbesondere, wenn auf jeder zweiten Seite Anna Dello Russo mit einem Komplettlook vom Laufsteg zu sehen ist, der mich spontan eher an Fasching als an Mode erinnert 😉 Ich finde Styling und Mode sollten zwar besonders sein, aber mit untragbaren Outfits oder ähnlichem kann ich nichts anfangen. Da bin ich einfach zu sehr praktisch veranlagt, glaube ich 🙂 Meine Lieblingsrubrik in der InTouch Style sind die Starstyles, denn hier wird ein Star in mehreren Outfits unter die Lupe genommen und damit sein individueller Style richtig analysiert. Zudem gibt es konkrete Tipps, gerade zu der Frage, wie ich bestimmte Kleidungsstücke passend kombiniere. Und nicht zuletzt (auch wenn das komisch klingt): Die Werbung finde ich interessanter. Denn auch hier gilt: Keine übertriebene und null-alltagstaugliche Mode oder überteuerte Produkte, sondern greifbare Marken für die Normalo-Fashionista 🙂

Kennt ihr die InTouch Style und wie findet ihr sie?

Welche Zeitschriften lest ihr gerne?

Eure Romi 🙂

PS: Nein, dieser Beitrag ist nicht gesponsort 😉

InTouch Style im Test

 

Das könnte dir auch gefallen...

6 Gedanken zu „Zeitschrift im Test: InTouch Style – für die Normalo-Fashionista“

  1. Die Zeitschrift kenne ich noch nicht, bzw. ich habe sie noch nie gekauft. Ich mag besonders die Couch, Jolie und Glamour. Joy und Cosmpolitan lese ich nicht mehr so gerne. InStyle habe ich gerade angefangen und finde da echt tolle Inspirationen. Maxi ist manchmal auch sehr interessant!

  2. Ich habe mir die neulich auch für die Zugfahrt gekauft! Ich bin ganz Deiner Meinung, tolle Styles zu Preise bei denen man nicht heulen muss weil man nie im Lotto gewonnen hat 🙂 Fand auch dei Schnäppchen Reihe unter 100 Euro sehr cool! Die kauf ich wohl wieder 🙂 Schöner Post!

    Liebste Grüße aus Nürnberg
    Anja

  3. InTouchStyle hab ich bisher noch nie gelesen, aber ich werd es mir definitiv nach deiner Empfehlung mal überlegen 😀 Bin bisher eher so der InStyle Typ, der sich von den teuren Sachen darin inspirieren lässt und die Herausforderung darin sucht, dieselben Teile in günstig zu finden 😉

    Liebste Grüße ♥ Joana

  4. Hallo Romi!
    Ich finde die Intouch Style auch super und kaufe mir eigentlich jede Ausgabe. Ich lese aber generell gerne diverse Frauenzeitschriften. Regelmäßig gönne ich mir sonst noch Gala, Grazia, Instyle, Cosmopolitan, Glamour, myself und die österreichische Woman. Und ansonsten hole ich mir noch je nach Lust und Laune verschiedene Magazine. Liebe Grüße, Christina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.