Cheese, Käsekuchen und andere Lächel-Helfer

Vor einiger Zeit hörte ich in der Sendung „Taff“ den Tipp, dass man statt „Cheese“ besser „Money“ während einer Fotoaufnahme sagen soll, um ein entspannteres Lächeln zu erhalten. Ich wollte das nicht so recht glauben und machte den Selbsttest 🙂

Links oben seht ihr den Klassiker „Cheese“. Ein breites Grinsen bringt es allemal, aber dennoch wirkt das Lächeln aufgesetzt. Rechts oben ein Lächeln mit „Money“. Je nachdem, wie man es ausspricht, kann ein leichtes Lächeln herauskommen – aber auch ein eher gleichgültiger oder gelangweilter Gesichtsausdruck. Andere Varianten wie zum Beispiel „Käsekuchen“ o.ä. habe ich nicht getestet, denn je länger das Wort wird und je mehr „unlächelnde“ Laute darin vorkommen, desto schwieriger wird das Wort. Und *knipps* ist das Foto bei „Kuuuuchen“ im Kasten 😉

Das untere Foto ist ohne Worte aufgenommen, und wie ich finde, das natürlichste Lächeln von allen. Ich bleib dabei: Cheese und Käsekuchen kommen auf den Teller, Money in den Geldbeutel und ein echtes Lächeln vor die Linse 🙂

Das könnte dir auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.