Urlaubstagebuch USA: Ein Zebra am Strand von Malibu

Von 47 Grad im Death Valley und immer noch milden 25 Grad in San Francisco war entlang der Küstenstraße nach Los Angeles leider nicht mehr viel zu spüren: Es war windig und zum Teil sehr kühl. Zum Glück hatte ich beim Shoppen in San Francisco einen kuscheligen Pulli im Zebra-Look ergattert 😉 (by the way – das war gar nicht so einfach: wer sich für die Herbst/Winter Saison in Städten wie Las Vegas oder L.A., aber auch San Fran eindecken will, der wird schnell feststellen, dass es hier anscheinend wenig Nachfrage nach warmen Klamotten gibt. Klar, das ist meist klimabedingt, aber dennoch erstaunlich, wenn ich daran zurück denke, dass ich fast in jedem klimatisierten Innenraum spontan einen Cardigan oder eine Jacke (oder beides) übergestreift habe ;-))

Aber zurück zum Thema: Auf dem Weg nach L.A. kamen wir auch in Malibu vorbei – leider rannten weder Pamela Anderson noch David Hasselhoff über den Strand, dafür beobachtete ein Rettungsschwimmer von seinem Auto aus amüsiert das Fotoshooting 🙂

Pulli: Boutique in San Francisco / Shorts: Primark / Sonnenbrille: DM / Schuhe: Shoot (Zalando) / Kette: Bijou Brigitte

Das könnte dir auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.