Pölsterchen, Röllchen oder überschüssige Pfunde an Bauch oder Hüfte kaschieren - so geht es mit den besten Styling Tipps - Outfits - Tricks - Modeblog - Fashionblog - romistyle

Pölsterchen an Bauch und Hüfte kaschieren – die besten Styling-Tipps / Outfits

Wenn ich daran denke, was für eine Figur ich mit 15 hatte, könnte ich schon ein wenig neidisch werden. Damals hatte ich einen so flachen Bauch, dass ich ständig bauchfreie Tops trug und selbst im Sitzen keine Fettröllchen entstanden. Heute, mit 31, habe ich einige Jahre im Berufsleben mit viel Schreibtischarbeit und wenig Sport hinter mir, bin Softdrinks verfallen und vermutlich hat sich auch der Stoffwechsel verändert. Kurz: Die Waage zeigt im Vergleich zu damals gute 10kg mehr und bauchfrei ist Geschichte. Natürlich versuche ich den Bauchspeck loszuwerden, aber das fällt schwerer als gedacht. Für all diejenigen, die wie ich das Gefühl haben, ein paar Pölsterchen an Bauch und Hüfte kaschieren zu wollen, habe ich meine besten Styling-Tipps in diesem Post gesammelt: Ich sage euch, zu welchen Kleidungsstücken man greifen sollte, um Hüftgold zu verstecken, wie man diese in Outfits kombiniert und gebe euch natürlich Inspirationen in Form eigener Looks. Los geht’s! 🙂

1) Locker fallende Tops und Blusen

Die sicher einfachste Methode, um überschüssige Pfunde an Bauch und Hüfte zu kaschieren, ist zu locker fallenden Oberteilen zu greifen. Zum einen müssen diese Stücke lang genug sein, so dass man sie auch lässig in den Hosenbund stecken kann. Zum anderen sollte der Schnitt nicht figurbetont, sondern etwas weiter sein. Ich persönlich greife gerne zu einer Größe größer, dann fallen Tops und Blusen besonders lässig. Gut eignen sich auch weichere Stoffe, wie zum Beispiel Viskose.

Pölsterchen, Röllchen oder überschüssige Pfunde an Bauch oder Hüfte kaschieren - so geht es mit den besten Styling Tipps - Outfits - Tricks - Modeblog - Fashionblog - romistyle

Kauftipp: Eine lockere weiße Bluse, eine Bluse mit Trompetenärmeln, ein lässig fallendes Basic T-Shirt in Weiß, Streifen-Shirt, roséfarbenes Camisole-Top, weißes Camisole-Top

2) Drapierungen und Knoten

Eine besonders clevere Variante des Kaschierens sind spezielle Drapierungen. Meine Lieblingsvariante dabei sind Drapierungen, die aussehen, als ob eine zusätzliche Schicht Stoff an den Seiten angesetzt wurde und vorne am Bauch zu verknoten ist.

Das imitiert ein wenig den Effekt, den ein um den Bauch bzw. um die Hüfte geknotetes Hemd hat. Natürlich kann man auch direkt zu einem solchen Layering greifen, denn egal ob Hemd, Jacke oder Sweatshirt: Ein Oberteil mit langen Ärmeln um die Hüfte gelegt kaschiert Hüftspeck ungemein.

Pölsterchen, Röllchen oder überschüssige Pfunde an Bauch oder Hüfte kaschieren - so geht es mit den besten Styling Tipps - Outfits - Tricks - Modeblog - Fashionblog - romistyle

Kauftipp: Klassisches Etuikleid, langes Blusenkleid, ärmelloses Blusenkleid, blauweiß gestreiftes Blusenkleid. Zum um die Hüfte Knoten: Karohemd, Jeanshemd

3) Rock mit elastischem Bund

Um vorhandene Pölsterchen nicht extra zu betonen, sollten diese nicht noch zusätzlich eingeschnitten werden. Dafür greife ich zu Röcken mit einem elastischen Bund. Die Röcke sitzen in der Regel eher auf Taillenhöhe und passen sich Dank Gummizug toll der Figur an, ohne einzuschnüren. Schon sind die Röllchen unter dem Rock verschwunden 😉

Pölsterchen, Röllchen oder überschüssige Pfunde an Bauch oder Hüfte kaschieren - so geht es mit den besten Styling Tipps - Outfits - Tricks - Modeblog - Fashionblog - romistyle

Kauftipp: schwarzer Plisseerock, roséfarbener Rock, schwarzer Midirock

4) Dunkle Farben

Schwarz macht schlank, das wissen wir. Natürlich gilt diese Regel auch für das Verstecken von Bauchpölsterchen. Je heller der Stoff, desto mehr betont er überschüssige Pfunde.

5) Oversize: Ponchos, Kleider, Tops

Selbstverständlich darf auch der offensichtlichste Trick von allen in dieser Sammlung nicht fehlen: Oversize. Ponchos und Capes, die uns wie eine große Decke einhüllen… Kleider in A-Linie oder Babydoll-Schnitt, bei denen die schmale Taille betont, aber die Hüfte umspielt wird… lange Hippie Kleider und Tuniken… Feinstrick-Pullover in extraweitem Schnitt… Oversize muss nicht aussehen wie ein Sack, sondern hat viele Gesichter. Richtig kombiniert (z.B. mit enger Hose und Sneakers) sieht man damit ultra lässig aus.

Pölsterchen, Röllchen oder überschüssige Pfunde an Bauch oder Hüfte kaschieren - so geht es mit den besten Styling Tipps - Outfits - Tricks - Modeblog - Fashionblog - romistyle

Kauftipp: weites Streifenkleid, weites Kleid in Rosé, grauer Poncho, schwarzer Poncho, Maxikleid mit Blumen

6) Dicker Strick

Im Winter lassen sich überschüssige Pfunde am Bauch sehr gut durch dicken Strick kaschieren. Dicke Pullover sind etwas steifer und meistens nicht übermässig eng. Ich habe allerdings auch ein langes Strickkleid ohne Ärmeln, das für den Frühling super ist und toll kaschiert. Hat man einen Pulli mit speziellen Strickmustern (z.B. Zopfstrick) sollte man allerdings aufpassen, dass diese nicht gerade am Bauch oder den Hüften verlaufen, denn das trägt wieder unnötig auf. Zopfstrick kann gerne an den Armen stattfinden, dort lenkt er zusätzlich ab 🙂

Pölsterchen, Röllchen oder überschüssige Pfunde an Bauch oder Hüfte kaschieren - so geht es mit den besten Styling Tipps - Outfits - Tricks - Modeblog - Fashionblog - romistyle

Kauftipp: Ein lässig fallender Pulli in Pink, ein grauer Strickpulli, grauer Pulli mit Herzen, graues Strickkleid, schwarzes Strickkleid

7) Lange Westen und Cardigans

Geheimwaffe Nummer 1, um Pölsterchen besonders an den Seiten zu verdecken: Lange Westen und Cardigans. Egal ob Westen im Trenchcoat-Stil, Fellwesten, Oversize-Cardigans oder am besten gleich zwei Schichten übereinander: Lange Kleidungsstücke über Blusen und T-Shirts strecken die Silhouette, verdecken Problemzonen und sehen durch Layering stylisch aus.

Pölsterchen, Röllchen oder überschüssige Pfunde an Bauch oder Hüfte kaschieren - so geht es mit den besten Styling Tipps - Outfits - Tricks - Modeblog - Fashionblog - romistyle

Kauftipp: graue lange Weste, schwarze Trenchweste, langer grauer Cardigan, grüner Oversize Cardigan

8) Don’t: Diese Kleidungsstücke solltet ihr meiden

Meiner Meinung nach die schlimmsten Kleidungsstücke, wenn man etwas Hüftgold hat: Skinny Jeans. Sie sind eng, gerne auch mit Stretch, sitzen stramm auf den Beinen, aber verursachen am Bauch und an den Seiten gerne unschöne „Muffins“, also Röllchen über dem Hosenbund – selbst wenn man schlank ist. Besser: lockere Stoffhosen wie z.B. Culottes, Marlene-Hosen, aber auch Leggings (z.B. Lederleggings).

Neben zu engen Hosen finde ich auch Schlauchkleider oder enge Longshirts aus dünnem Jersay schwierig. Diese Stücke stehen meistens eh nur absoluten Topmodels, da sie wirklich jedes Gramm in Szene setzen. Lieber Finger weg!

Glaubt mir, auch wenn man es auf den Fotos nicht sieht – ich habe definitiv einige Pölsterchen am Bauch 😉 Aber Dank dieser Tipps schaffe ich es ganz gut, diese zu verstecken 🙂

Was sind eure Top Tricks, um ein paar Kilos zu verbergen?

Eure Romi

Weitere Posts mit Figurentipps auf meinem Blog:

Das könnte dir auch gefallen...

10 Gedanken zu „Pölsterchen an Bauch und Hüfte kaschieren – die besten Styling-Tipps / Outfits“

  1. Also, bei mir war oder ist es andersrum. Ich war bis 15 ziemlich dick und habe dann erst abgenommen. Bikinis hab ich erst mit 16/17 wirklich getragen… Ich sehr bei dir aber keinen Bauch, um ehrlich zu sein. Du siehst toll aus und die Tipps sind Gold wert! Außerdem: wir können nicht ewig Kinderkörper haben ^^

    Liebst
    http://www.sugarpopfashion.com

  2. Richtig tolle Outfits und sehr gute Tipps! So am Anfang des Jahres mit dem Winterspeck kann man das durch aus brauchen! 😀

    Liebe Grüße
    Amy von aniceamy.blogspot.de

  3. Super Tipps und tolle Beispiellooks! Ich merke langsam auch, dass der Stoffwechsel sich etwas verlangsamt und es schwieriger wird als früher, mal eben die 1-2kg wieder abzunehmen…Ich dachte aber wirklich immer, dass du mindestens fünf Jahre jünger wärst!
    Liebe Grüße ♡Kristina
    TheKontemporary

  4. Liebe Romi,

    ein super Beitrag mit tollen Tipps, danke dafür! Sie klappten übrigens so gut, dass ich niemals gedacht hätte, dass du da eine „Problemzone“ hast, aber jeder nimmt das ja auch anders wahr und oftmals ist man selbst mit sich viel strenger!

    Ich finde es übrigens ganz gut, dass wir alle keine „Kinderkörper“ mehr haben – wir sind Frauen und sollten uns wohl fühlen – da kann auch der ein oder andere Tipp sehr hilfreich sein! 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.